Feijoa

Die Frucht klingt portugiesisch – Feijoa – und wird denn auch „brasilianische Guave“ genannt. In Neuseeland ist die Pflanzenart der Familie der Myrtengewächse sehr verbreitet… Auch wenn man die Frucht selbst kaum im Supermarkt zu kaufen bekommt (ausser in Form von Fertigsmoothies) aufgrund ihrer schlechten Lagerfähigkeit, findet sie sich sehr oft in den Gärten der Neuseeländer, die mit den Früchten Marmelade, Kompott oder Saft zubereiten.

Die Brasilianische Guave ist ein langsam wachsender, immergrüner Strauch rsp. Baum, der Wuchshöhen und Kronendurchmesser bis 5 Meter erreicht. Die rosafarbenen, essbaren Blüten verwandeln sich bei Reife in grüngelbe, pflaumengroße und eiförmige Früchte. Das Fruchtfleisch ist weiß und von der Konsistenz einer weichen Birne ähnlich und erinnert vom Geschmack her an eine Mischung aus Ananas und Erdbeere. Die reife Frucht kann wie eine Kiwi gegessen werden. 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.