„Saxy“ Start into Breeding Season

Zu diesen Auserwählten gehört in Neuseeland ein grüner possierlicher Papagei Namens Kakapo. Dieser nachtaktive Vogel, der zur Unterfamilie der Eulenpapageien gehört und im Wesentlichen ein Pflanzenfresser ist, teilt das Schicksal vieler ansässiger Vögel: Er kann nicht fliegen. Und ist u.a. deshalb und wegen der vom Menschen eingeschleppten Raubtiere, der fortschreitenden Urbanisierung und Umweltveränderung sowie seiner Fortpflanzungslethargie vom Aussterben bedroht. Im Jahre 1994 war mit nur noch 47 Vögeln ein Tiefststand erreicht. Seitdem hat sich der Bestand aufgrund intensiver Bemühungen um die wenigen verbliebenen Vögel langsam aber kontinuierlich erhöht und umfasste Anfang 2019 gar 147 Kakapos.

„The 2019 breeding season is in full swing for kākāpō, and this summer is bound to be the “saxiest” one yet“, verkündete das „Department of Conservation Te Papa Atawhai“ stolz. So wurde ein Musiker engagiert, um die Vögel in Stimmung zu bringen und nicht irgendjemand – sondern ein Saxophonist, der junge Piers Dashfield, der „saxy“ Musik spielen sollte, so der Auftrag: „Piers hit the studio to record this season’s number one kākāpō love song, which will be released on Valentine’s Day“:

Kakapos sind sehr große Papageien; ausgewachsene Männchen messen bis zu 60 Zentimeter. Die Flügel sind relativ klein, sie gebrauchen sie nur zum Balancieren und um ihren Fall abzubremsen. Die Füße sind groß mit grossen Krallen und dienen zum Klettern. Alle heute bekannten Kakapos zeichnen sich durch ein moosgrünes Gefieder aus. Sie haben einen sogenannten Gesichtsschleier – d.h. wie das Gesicht von Eulen ist es von feinen Federn umgeben. Eines der ungewöhnlichsten Charakteristika der Kakapos ist wohl ihr starker, aber angenehmer Geruch – der an Bienenwachs erinnern soll.
Weder gesehen noch gerochen habe ich bisher einen dieser seltenen Vögel – allerdings verfolge ich sie auf dem Radio. Denn die verwöhnten Tiere haben noch etwas anderes – nämlich ihre eigene Podcast-Serie:

https://www.radionz.co.nz/programmes/kakapo-files

🙂 – eine nette Idee!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.