Wachstum frisst sich selbst

Ich muss noch einmal mein Lieblingsradio ins Spiel bringen. Und zwar wurde heute in einem Feature mit meiner Lieblingsjournalistin Kathryn Ryan ein Buch von Kate Raworth vorgestellt: Doughnut Economics: Seven Ways to Think Like a 21st Century Economist.

In diesem Buch analysiert Raworth die Beschränktheit des von vielen Regierungen gepriesenen Wachstumsdogmas und verweist auf andere Wohlstands-Massstäbe. Sehr hörens- und bestimmt lesenswert!

https://www.radionz.co.nz/national/programmes/ninetonoon/audio/2018686503/kate-raworth-a-good-doughnut

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.