Aoi Matsuri Festival

Das Aoi Matsuri Festival gehört zu den drei grössten Feierlichkeiten in Kyoto, es besteht seit dem 6. Jahrhundert und ist benannt nach Aoi (den Blättern einer wildwüchsigen Ingwerart), die benutzt werden, um die Kostüme der Teilnehmer zu schmücken.

Diesen Blättern werden alle Arten von Kräften zugeschrieben, sie gelten als Schutz gegen Naturgewalten wie Blitze und Erdbeben und sollen eine einfache Geburt ermöglichen. Die Prozession, die am Kaiserpalast in Kyoto startet, umfasst 511 Teilnehmer, 36 Pferde, 4 Ochsen und 2 Zugkarren, die rund 1 Kilometer weit gezogen werden. Der Höhepunkt des Umzuges stellt die Saio-dai dar, eine junge Frau (die in der Heian-Periode eine imperiale Prinzessin war), die in einer Sänfte getragen wird, umgeben von ihen Anhängern. Sie soll zwölf Kleidungsschichten tragen … Der Umzug ist interessant vor allem um die traditionelle Kleidung zu entdecken – er verläuft allerdings ohne Musik und ist auch kein wirkliches Volksfest.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.