Bye bye California

Amerika – oder in diesem Fall leider auch der Bundesstaat Kalifornien scheinen tief gespalten…

Diese Spaltung macht sich schon bei der Einreise bemerkbar: Das Mobiltelefon wird konfiskiert, Daten kopiert, die Geldbörse durchsucht, Einsicht in den Kontostand gefordert…. Misstrauen und Machtdemonstration /(-missbrauch) der (Grenz-)polizei… Während ich als Weisse noch halbwegs wohlwollend behandelt werde, wird mit den Latinos und Asiaten neben mir weniger „neutral“ umgegangen.

Dass die Spaltung einerseits zwischen den Hautfarben verläuft, machen auch die rezenten Attentate bewusst – die jedoch auch von weissen Amerikanern verurteilt werden. So waren nach den Anschlägen vielerorts in Kalifornien amerikanische Fahnen auf Halbmast…

Die spanischen Einwanderer waren nach der Ursprungsbevölkerung, den Indios, die durch die neuen Kolonisten weitgehend dezimiert wurden oder sich assimilieren mussten – die ersten, die das Land bevölkerten – viele südamerikanische Städte tragen noch heute spanische Namen: Los Angeles, San Jose, Santa Barbara etc.

Auch verrichten heutzutage viele zugezogene lateinamerikanische Familien Berufe, die weisse Amerikaner nicht ausüben würden z.B. Erdbeeren im Akkord in der prallen Sonne für einen Spottlohn pflücken… Diese gemeinsame Geschichte und auch die wirtschaftliche Abhängigkeit findet insbesondere unter der Trump-Regierung keine Anerkennung.

 

Die Spaltung Amerikas verläuft aber auch entlang der sozialen Grenzen. Viele Amerikaner müssen sich nach wie vor selbst bei Privatkrankenkassen versichern, deren Tarife enorm hoch und die untransparent in ihren Leistungen sind, auch der Zugang zu den Leistungen ist oft beschwerlich und muss erst über einen Arzt ermittelt werden.

Während eine Packung Insulin in den USA 400 Dollar kostet, kostet das gleiche Medikament vom gleichen Hersteller in Kanada nur 40 Dollar. Der Staat bestimmt in den USA nicht die Preispolitik der Medikamente was eine Preisspirale nach oben bewirkt…

Zudem sind insbesondere in Kalifornien in den grossen Städten die Mietkosten enorm gestiegen.. viele können sich diese teuren Mieten nicht mehr leisten.. Resultat ist, dass sich – auch durch soziale Einsparungen vorangetrieben – immer mehr psychisch kranke Menschen auf den Strassen befinden… Es liegen Obdachlose auf den Strassen in L.A. wo nicht gewusst ist, ob sie Hilfe brauchen oder am Sterben sind – die Passanten bleiben nicht stehen. Diese menschliche Verrohung ist erschreckend….

Auch kulturell ist Amerika gespalten, einerseits eine Konsumgesellschaft, geprägt durch grosse Franchise-gesellschaften, die eher leichte Kost der Filmbranche.. andererseits gibt es gerade in Kalifornien viele Althippies, die noch an ihren alten linken politischen Gemeinschafts-Idealen festhalten…

In punkto Umwelt hat der kalifornische Staat viel Nachholbedarf während einerseits im Wüstenstaat Kalifornien Reis angebaut wird und konventionelle Monokulturen zur Bewässerung mit Wasser geflutet werden, gibt es andrerseits ein paar kleinere Agrikultur-Initiativen, die bewusst sparsam mit Wasser und dem Boden umgehen…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.