Marielle Franco will not be forgotten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In den Strassen von Rio – und vor allem in den Favelas – ist Mariella Franco nicht vergessen. Die dynamische schwarze und lesbische Stadtvertreterin wurde 2018 in ihrem Auto zusammen mit ihrem Fahrer erschossen.

„Unnamed police officers and prosecutors have told Reuters they believe her murder may have been linked to her political work or her denouncing of police abuses“, heisst es in den Zeitungen. Bis heute wurde niemand für den Tod von Mariella verurteilt.

Sie hatte eine gute Ausbildung (scholarship for a social sciences degree and a master’s in public administration) und das obwohl sie aus den Favelas stammte, sie hatte eine Meinung und begann sich zu engagieren nachdem ein Freund von der Polizei getötet wurde.

Mariella Franco setze sich für das Recht der Frauen ein, für alleinerziehende Mütter wie sie selbst, lesbische Beziehungen und auch für die Bewohner der Favelas. Und das in einer Zeit der Rezession und Korruption zunehmend die Stabilität Brasiliens bedrohen und in der Zuschüsse für Mittellose weiter gekürzt wurden. Mariella Franco hat auch die Gewalt der Polizei verurteilt, das gewaltsame Vorgehen der Polizei in den Favelas. 2018 wurden alleine im Januar in Rio rund 155 Menschen getötet, nachdem sie sich zur Wehr setzten.

Der Tod von Mariella 2018 hatte das Land erneut gezwungen sich mit der Gewalt gegen die Aermsten, Rassismus und Chancengleichheit zu beschäftigen. Viele betrauern den Tod der jungen Aktivistin auch als den Verlust einer Politikerin einer neuen Generation.

 

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.