Graviola – Wundermittel gegen Krebs

Die saure Frucht wird auch Stachelannone oder Sauersack (Soursop auf englisch) genannt – hier in Brasilien heisst sie schlicht Graviola. Die Pflanze gehört zur Familie der Annonaceae. Die Frucht der Stachelannone ist botanisch gesehen eine große Beere: Sie wird bis zu 30 Zentimeter lang und bis zu 3 Kilogramm schwer. In dem weichen, weißen Fruchtfleisch sitzen große, schwarze (giftige) Samen. Die Fruchthülle ist mit weichen Stacheln besetzt.

Die Frucht wächst an einem immergrünen Baum, der unter normalen Bedingungen Wuchshöhen von 8 bis 12 Meter erreicht. Die Blätter erinnern im Erscheinungsbild stark an Lorbeerblätter. Die Ernte findet zwischen Januar und März statt, und zwar ganz kurz bevor die Früchte reif sind. Das Zeitfenster zwischen Ernte- und Reifezeitpunkt beträgt nur wenige Tage.

Die Stachelannone kommt ursprünglich aus Südamerika und der Karibik. Heute wird sie wegen ihrer gesunden und nahrhaften Früchte auch in den tropischen Regionen Afrikas, Asiens und Australiens angebaut.

Die Frucht hat einen leicht sauren Geschmack und schmeckt wie eine Mischung aus Erdbeeren, Äpfeln mit etwas Zitrone. In den südamerikanischen Ländern wird der Sauersack gerne ausgepresst und als vielseitiger, sehr fruchtiger Grundstoff für Erfrischungsgetränke, Eiscreme oder Marmelade benutzt. Wird die Graviola unreif angeboten, kochen, backen und frittieren Brasilianer sie wie Gemüse. Für den Export hat sie kaum Bedeutung erlangt, zumal ihr Fruchtkörper im reifen Zustand sehr druckempfindlich ist.

Durch ihre zahlreichen Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffen erhöht sie die Schlagkraft des Immunsystems. Ihr wird die Fähigkeit zugesagt, Entzündungen zu reduzieren, die Atemwege zu befreien, Auch Tests zur Wachstumshemmung bestimmter Krebszellen waren erfolgreich.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.